Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Gefahrgüter


Wenn Gefahrgüter freikommen sind Messen, Interpretieren, adäquates Handeln, Beratung über zu treffende Maßnahmen, angemessenes Auftreten und die Informierung der Nachbarregionen sehr wichtig. In all diesen Punkten wird euregional zusammengearbeitet. Die Deutschen Messeinheiten werden aufgrund ihrer fortschrittlichen Messtechniken und -Möglichkeiten häufig auf niederländischem Grundgebiet eingesetzt. Eine gemeinsame Interpretation der Messergebnisse ist dann der nächste Schritt, sodass man gut beraten und angemessen auftreten kann.

In Bezug auf die Informierung über einen Gefahrgutvorfall ist in EMRIC abgesprochen, dass grundsätzlich die Leitstelle(n) im Effektgebiet oder in den Effektgebieten informiert wird. Zusätzlich wird pro Land eine Leitstelle informiert, die dann die anderen Leitstellen in ihrem Land informiert. Diese erste Meldung erfolgt anhand eines dreisprachigen Formulars. Anschließend kann der Vorfall in den jeweiligen Krisenmanagementsystemen mitvorfolgt werden.

share